SF340

Saab 340 - Saab 2000 & more...

LHR – 02.2018

Abgesehen von einer kurzen Banking-Shot-Stippvisite lag mein letzter Besuch in LHR schon einige Jahre zurück. Dreamliner von BA, Virgin, United, American… hatte ich noch nicht abgelichtet. Letzte Woche konnte ich mich davon überzeugen, dass dieser Flugzeugtyp mittlerweile einen beträchtlichen Anteil am LHR-Traffic ausmacht. Die Wettervorhersage war nicht lupenrein, ließ aber an den zweieinhalb anvisierten Tagen zumindest auf ein paar Stunden Sonne hoffen, da musste zumindest irgendwas gehen. Hin ging es mit BA am Donnerstag mit dem Flug um 11:30 Uhr, zurück am Samstag mit dem im Winterflugplan letzten Flug des Tages um 5 pm.

In HAJ im Flieger sitzend setzte starker Schneefall ein, der uns trotz der Enteisungsprozedur aber keine Verspätung einbrachte. Der Pilot lobte sogar „the very fast de-icing in Hanover“ (kann sich der Airport jetzt nen Werbebanner von machen). Wir hatten unseren zugewiesenen Slot auf die Sekunde erwischt, ohne Warteschleife (!) ging es in LHR unmittelbar auf die 27L, in dieser Woche gemäß dem runway alternation program die Hauptlandebahn von morgens bis 3pm.
Schön zu sehen ist hier oberhalb der vorderen Flügelkante die in LHR stehende Concorde, rechts das BA-Werftgelände.

Von Terminal 5 ging es nach Erledigung der Einreiseformalitäten mit in der free travel zone operierenden Buslinie 423 direkt nach Hatton Cross und mit Versorgungsstop an der BP zur Myrtle Ave. Ich hatte auch kurz überlegt, das Bedfront Sportgelände wg. des besseren Winkels aufzusuchen, mich aber dann doch für die „klassische“ LHR-Position bei Anflug 27L entschieden.

Gleich zu Anfang schon mal was mit Klebern, der AF 320 F-GKXJ wirbt für Paris als Kandidat für die Ausrichterstadt der Olympischen Spiele 2024.

Der erste Dreamliner ließ nicht lange auf sich warten: Avianca N780AV aus Bogota war heute pünktlich, dafür in den nächsten beiden Tagen ziemlich verspätet.

Inzwischen war aus Westen eine Wolkenfront aufgezogen, die nicht viel Hoffnung auf weiteren Sonnenschein ließ, und das, wo der Donnerstagnachmittag eigentlich von der Vorhersage am besten ausgesehen hatte… Was das für die nächsten beiden Tage bedeuten mochte, wollte ich mir jetzt nicht ausmalen.

Die indische Jet Airways trifft zu dieser Jahreszeit einmal bei Tageslicht mit 773 aus Mumbai ein, an allen drei Tagen war es mit VT-JEQ die gleiche Kiste. Immerhin, es passt mit dem Sonnenloch.

Kurz darauf war das Licht dann weg, für den 332 EC-MAA von Iberia reichte es nur noch für etwas Kontrast.

Die Cathay B-KQO aus HKG kommt dafür mit der Wolkenlücke.

Dann stand in LHR die spannendste Zeit des Tages an, der Bahnwechsel um 3 pm. Eigentlich geht einem ja nichts durch die Lappen, da auf einer Bahn gestartet und auf einer gelandet wird, daran hält man sich zu 99%. Nur wenn die Anflugbahn gewechselt wird, verpasst man den ein oder anderen Flieger. Zu Fuß benötigt man schon so 20/25 min. zur Anflugposition an der 27R. Ungünstigerweise kommen um diese Zeit auch immer viele interessante Sachen rein, den Malaysian 350 hatte ich auf FR erspäht und auch eine AirBridge 748. Ich spekulierte, dass beide auf die 27R gehen würden.

Die 748 VQ-BVR war der erste Kandidat für die 27R und traf quasi zusammen mit mir ein, dafür hatte der Malaysian 350 noch die 27L bekommen… Allerdings war, wie man sieht, die Wolkenfront durchgezogen.

PIA mit 772 zeigt sich im schönen Nachmittagslicht.

Da werden Erinnerungen war, liegt auch schon etwas zurück, dass Astana mit 752 regelmäßig bei uns zu Gast war.

Und täglich grüßt der Scheich…, hier von A6-EEU.

So langsam ist das Licht dann auf Bahnachse, HL8218 bekommt aber auf der richtigen Seite noch ganz gut was ab.

Der typische LHR-Anflug, immer ist mehr als ein Flieger in Sicht, das könnte man bei uns mit zwei Bahnen auch schaffen… Könnte… Oben im Bild übrigens eine Airline mit viel Rot im vorderen Bereich, die man in LHR nicht antrifft, aber Flughäfen gibt es in London ja reichlich.

G-VWIN jetzt nochmal etwas größer.

Iberia kommt spätnachmittags gerne mit Großgerät aus MAD, heute 346 EC-IQR.

Und kurz nachdem die Sonne verschwunden ist, das letzte Bild des Tages, Asiana mit 350 HL8079 aus Seoul.

Für meine zwei Übernachtungen hatte ich das Premier Inn Bath Road gewählt, wo es den schlechtesten Burger gab, den ich jemals gegessen habe, dafür war das Curry am nächsten Tag hervorragend. Lässt das auf die Nationalität des Küchenpersonals schließen?
Zufrieden und entspannt ob des schönen Beginns dieses Ausflugs fiel mein Blick abends auf die Steckdosen im Zimmer… Ein Adapter wäre auch nicht schlecht gewesen, so würde ich die Kameraakkus jedenfalls nicht laden können. Doch ich scheine nicht der einzige Gast mit diesem Problem gewesen zu sein. Auf Nachfrage an der Rezeption erhielt ich die Auskunft, das man sich an einem Automaten in der Lobby, der auch diverse Drogerieartikel bereitstellte, für € 5 einen Adapter ziehen könnte.

Der nächste Morgen zeigte sich knackig kalt, aber Wolken waren nicht zu sehen, also mit dem Bus nach Hatton Cross, wieder der Tankstellenstop, einen Blick in den Anflug, das passte 🙂

Und auch Fliegertechnisch ging es gut los, die neue Air Canada-Lackierung hat in meinen Augen deutlich hinzugewonnen und wurde auf der 773 C-FITU präsentiert.

Auch United zeigte sich mit der langen Triple, N2136U eintreffend aus SFO.

Eine kleine Frühstücksbeilage, FlyBe hat auch ein paar Slots in LHR ergattert und kommt morgens aus Aberdeen und Edinburgh mit Dash 8.

Es folgt die mehrmals täglich eintreffende Kuwait 773 9K-AOD heute mit Sticker. Es geht wohl um das Jahr 2025/2026, aber für welchen Anlass der Sticker aufgebracht wurde??? Dazu habe ich nichts finden können…

Auf dem morgendlichen Helsinki Flug operiert Finnair zur Zeit mit A350 und schickt netterweise die OneWorld OH-LWB.

Amercian ist sowohl mit 332 als auch 333 zugegen. N282AY war vormals bei US-Airways im Einsatz.

Meine erste 73Max, LOT kommt aktuell immer mit diesem neuen Gerät, SP-LVB wurde im Dezember letzten Jahres ausgeliefert.

Selten sieht man in LHR US Airlines mit 757, N67134 wurde 1999 an Continental ausgeliefert.

Was mit vorher nicht so bewusst war, LHR kann man als 320NEO-Paradies bezeichnen, LH kommt fast nur mit NEOs und auch SAS führt mehr als 50% der Flüge mit den NEOs der neu gegründeten SAS Ireland durch. EI-SID ist Mitte Januar 2018 zur Flotte gestoßen.

Ein wenig Union Jack-Feeling muss natürlich auch aufkommen, mit G-ZBKN aus Austin eine der zahlreichen 789, die mittlerweile für BA fliegen.

United trifft aus Washington mit dem kurzen Dreamliner N26902 ein.

Im Oktober vergangenen Jahres wurde dieser Dreamliner in neuer Lackierung an AC ausgeliefert.

Nicht nur das Wetter wird extremer, auch die Lackierungen, entweder weiß oder Farbe im Überfluss, die Red Devils machen ihrem Namen auf dem 320 OO-SNA von Brussels alle Ehre.

American, America, American… in LHR sehr häufig zugegen, auch mit langen und kurzen Triples, hier die N793AN aus Miami.

MEA schickt immer wieder mal 332, heute aber „nur“ den 320 T7-MRF.

Dann die Überraschung des Tages. Dass Virgin einen zwei Jahre abgestellten 346 wieder in Betrieb genommen und mit Sondertiteln versehen hat, war mit bis zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt. Da schließe ich mich gerne an: Thank you Virgin Atlantic!
Hier ein netter Bericht über den Flieger: httpss://blog.virginatlantic.com/sleeping-beauty-rejuvenated-welcoming-back-g-vnap/

Ein wenig Sonderlacke gibts bei BA auf der G-YMML mit „Great Festival of Creativity“-cs.

Special-cs. von Icelandair hätte ich auch gerne genommen, aber eine 767 ist auch nicht schlecht (TF-ISW)

Ein solches Bild darf von der Myrtle-Position nicht fehlen, typisch LHR eben…

Lackierungstechnisch schön anzuschauen ist Gulf Air A9C-KC.

American mit Dreamliner gabs bei meinem letzten Besuch an dieser Stelle noch nicht, N803AL wurde 2015 ausgeliefert.

Mit der Lacke nimmt man jeden Dreamliner gerne mit, G-VBZZ.

ElAl hätte gerne auch einen der neuen Dreamliner schicken dürfen, die jetzt des öfteren in LHR anzutreffen sind, aber 772 4X-ECE ist natürlich auch gern gesehen.

Ein weiterer Kandidat für Großgerät ist Aeroflot, auf dem Mittagskurs wird fast regelmäßig ein 333 eingesetzt, wie VQ-BQY.

Na ja, haben sich an der Maschine Graffiti-Sprayer in einer Nacht und Nebel-Aktion vergangen oder ist das wirklich so gewollt? Auf jeden Fall Haken dran…

Und sie fliegt doch noch, unsere Air Berlin, es ist nur nicht mehr drin, was draufsteht…

JAL gehört mit dieser Lackierung zum heutigen weißdominierten Einheitsbrei JA735J, da macht auch der Himmel mit, langsam schleimt es etwas ein.

Einfach nur schön 🙂

Geübt wird scheinbar für die Zeit nach dem Brexit, da soll in London jeden Tag der Union Jack am Himmel für patriotische Stimmung sorgen…

Dann steht schon wieder der Bahnwechsel an, außer einer Kuwait 773 (gähn) ist nichts Spannendes mehr für die 27L im Anflug, also geht es um 14:30 rüber. Der erste interessante Flieger ist ist Kenia Airways, natürlich auch mit Dreamliner, der auch einen schönen Magic Kenia Sticker trägt, leider teilweise genau über der Tragfläche. Das sollte verboten werden.

Zur untergehenden Sonne kommt aus dem Land der aufgehenden Sonne Air China mit 333 B-5978.

Aus Griechenland kommt Aegean, hier mit Stickern auf SX-DGA.

Und die gestern verpasste Malaysian 350, die seit Mitte Januar auf dem Nachmittagskurs in LHR einschwebt, 9M-MAD wurde erst zwei Tage zuvor ausgeliefert.

Passenderweise schickt Aeromexico auf dem Kurs aus Mexiko-Stadt die „Ciuda de Mexico“, XA-AMR.

Das folgende Bild zeigt A) den ersten an LH ausgelieferten NEO D-AINA und B) dass einem an dieser Fotostelle gerne höhere Fahrzeuge wie LKWs oder Doppeldeckerbusse ins Bild fahren, was das Knipsen hier nicht ganz so entspannt macht wie an der Myrtle Ave.

Für den Samstag hatte sich die Wettervorhersage beständig verschlechtert. Morgens waren noch so 1 – 4 Stunden Sonne zu erwarten, Bewölkung sah auch der englische Wetterdienst Metoffice mind. bis 10 Uhr. Daher ließ ich alles etwas gemütlicher angehen, aber als ich das Hotel verließ zeigte ein Blick nach oben nur einen strahlend blauen Himmel.
Also „same procedure as yesterday“, mit dem Bus nach Hatton Cross, Tagesverpflegung an der Tanke einsammeln und zur Myrtle Ave.

Dort erwartete mich als erster Flieger SriLankan A333 4R-ALO.

G-ZZZA ist die älteste in Dienst befindliche 772 bei BA, ausgeliefert 1996, Baunummer 6.

Zur Abwechslung ein langer 330 von American (ex US Airways) aus Philadelphia N273AY.

Frachter trifft man in LHR selten an, am Wochenende kommt DHL allerdings regelmäßig mit 306, hier die ex-JAL D-AEAR.

Die erste 773 für American N717AN eintreffend aus DFW.

Da muss BA mit G-STBC natürlich mithalten, 12 773 sind es dort aktuell in der Flotte.

Ein für mich alter Bekannter aus LIS zeigt sich hier auch nochmal von seiner Schokoladenseite.

Im Triple-Reigen mischt auch Turkish kräftig mit, TC-LKB aus IST (ex Kenya Airways)

Zur Abwechslung ein kurzer Dreamliner des Hausherrn, G-ZBJH trifft aus Toronto ein.

Einmal täglich kommt Air New Zealand NZ2 aus AKL via LAX, heute mit ZK-OKM.

Von Air India kommen morgens kurz Hintereinander zwei Dreamliner, einer ist VT-ANL. Schön, dass man die Fensterornamente auch in dieser Lackierung beibehalten hat.

Farbenfroh präsentiert sich auch Air Malta 9H-AEN.

Da immer noch keine Wolken in Sicht sind, sei mit G-VOWS bei diesem tiefblauen Himmel noch ein zweiter Virgin-Dreamliner erlaubt.

BA eine Nummer größer, G-XLEC.

Aus Doha schickt Qatar mittags einen 380 und vorher noch die erst im September 2017 ausgelieferte 773 A7-BEK.

So langsam gehen mir die Kommentare aus, aber Verkehr und Licht wurden nicht schlechter, N27965.

Virgin greift nach den Sternen mit 333 G-VUFO.

Der Quantas-Moppel VH-OQI trifft aus SYD über DXB ein. Spieglein, Spieglein…

Eine 738 von Aeroflot war mir noch nicht vor die Linse gekommen, mit VP-BMD hatte sich das erledigt…

Auswärtsspiel

Ein Flugzeugtyp gehört leider zur aussterbenden Art in LHR, die „Queen of the Skies“, daher nochmal ein Bild der BA-One World G-CIVM.

Auch ein Algerie 332 fehlte mir noch, mit 7T-VJC abgehakt.

Wie angekündigt, der Qatar-Moppel, gestern ohne Licht, heute kann er nicht genug davon bekommen.

Auch EgyptAir schickt seine 773 nach LHR, hier SU-GDL.

wie auch der magische rote Teppich PT-MUG aus Sao Paulo.

Zum Abschluss zeigt sich mit EI-DEI noch eine der zwei Aer Lingus Rugby-320.

Auch sehr schicke Dreamliner-Farben bringt China Southern mit B-2736 nach LHR.

Eigentlich hatte ich ja schon nicht mehr mit einem Allianzen-Lack aus den USA gerechnet, aber kurz bevor ich den Rückweg Richtung Terminal antreten wollte, kam noch N794UA.

Da schließt sich der Kreis, einer der ersten Flieger soll auch der letzte sein, VT-JEQ kommt wie an den vergangenen Tagen aus Mumbai.

Wolken waren also auch am Samstag Fehlanzeige und so ging es mit prall gefüllter Speicherkarte zurück zum T5, von wo aus mich G-EUOB zurück nach HAJ brachte.

Was hat gefehlt??? Natürlich eine schicke Saab, aber das kann ich bei dieser Ausbeute ausnahmsweise verschmerzen…..

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 SF340

Thema von Anders Norén